An einer großen Ecke hängengeblieben ...
An einer großen Ecke hängengeblieben ...
press to zoom
Kopfüber in einen sonnigen Tag ...
Kopfüber in einen sonnigen Tag ...
press to zoom
Die Ruhe vor dem Sprung ...
Die Ruhe vor dem Sprung ...
press to zoom
Zinsloses Sparen für die Mülltonne ...
Zinsloses Sparen für die Mülltonne ...
press to zoom
Fassadenmystik auf Kowelenzer Platt getürmt ...
Fassadenmystik auf Kowelenzer Platt getürmt ...
press to zoom
Tulpen, die zum Ankern locken ...
Tulpen, die zum Ankern locken ...
press to zoom
Wolkenkraniche als Herren der Lüfte ...
Wolkenkraniche als Herren der Lüfte ...
press to zoom
Herzklopfen eines lang vergessenen Steines ...
Herzklopfen eines lang vergessenen Steines ...
press to zoom
Altstadt mit rot abgesperrtem Grünlicht-Milieu ...
Altstadt mit rot abgesperrtem Grünlicht-Milieu ...
press to zoom
Trunksucht oder Inhaftierung vorher anmelden ...
Trunksucht oder Inhaftierung vorher anmelden ...
press to zoom
Bei Sonnenschein beginnt die Reise ...
Bei Sonnenschein beginnt die Reise ...
press to zoom
Trotzige "Bienen" können immer parken ...
Trotzige "Bienen" können immer parken ...
press to zoom

POESIE IN ROT

- Fundort Koblenz -

umarmt

mit Fotografien und Worten

von

Vera Wolber und Sabine Schunk-Heller

Wir mit c.jpg

Poesie in Rot

– Fundort Koblenz –

ist unsere zweite, gemeinsam konzipierte Ausstellung.

Während wir bei der ersten Ausstellung „Spiegelwelten“ Sie zum Rätselraten eingeladen haben, möchten wir Sie diesmal zur Poesie inspirieren:

 

Die fotografische Konzentration auf die Farbe Rot nutzt ihre aktive, zur Handlung aufmunternde Farbstimmung. Dazu gesellt sich die textliche Disziplin, sich auf fünf Wörter zu beschränken.

 

Poesie kann unterschiedlich verstanden und in verschiedenen Kontexten verwendet werden. In seinem etymologischen Zusammenhang verweist das Wort auf einen Schöpfungsakt, der lange im Literarischen verankert blieb, bis es sich schließlich aus dieser Einengung befreite und sich auch für magische Momente verwenden ließ.

 

Auf unseren Tafeln bleiben beide Ver-ständnisebenen offen: 

Die gewählten Fundorte werden durch die sie begleitenden Texte sanft, humorvoll, nachdenklich … aus ihrem scheinbar banalen Zusammenhang herausgeführt und einladend Ihrer Fantasie angeboten: 

Wie wirken die  Fotografien auf Sie? Möchten Sie vielleicht den Text nach den drei Punkten zu einer Geschichte fortführen? 

Haben Sie Lust, sich etwas Neues auszudenken? Oder begeben Sie sich auf Spurensuche nach andersfarbigen Fundorten in Koblenz?

 

Wir laden Sie jedenfalls gerne ein, durch unsere Fenster auch in ihre eigene poetische Welt zu schauen.

Final_Logo_Vera Wolber22_edited.jpg